German formal - SieEnglishItalian

Firmenprofil | Drucken |

steinsorten2

36 Jahre Service - Merdan GmbH
Der Geschäftsführer Manfred Merdan legt besonderen Wert auf die persönliche Betreuung seiner Kunden. Besuche und Beratung in regelmäßigen Abständen sind für ihn und uns ein selbstverständlicher Service.

1980 – 2016
Laufende Investitionen in die Verbesserung der Produktionsanlagen und in wichtige Umwelttechnologien sichern uns und unseren Kunden die gewünschte hohe Güteklasse.

GeschäftsleitungWir sind in der Lage verschiedenfarbige
Granulate in höchster Qualität für die
Terrazzo-, Betonwerkstein- und Fertigteil-
industrie, sowie für die Altbausanierung
bis hin zu Dekorationswaren im In- und
Ausland zu liefern. Für den modernen
Garten- und Landschaftsbau werden zu-
sätzlich verschiedenfarbige Zierkiese und
Rundkiesel hergestellt. Unsere guten Kon-
takte zu Produzenten im In- und Ausland
erhöhen weiterhin unser Angebot an Ma-
terialien und Möglichkeiten auf diesem
interessanten Markt

Michael Merdan
Produktion+Vertrieb

 

Doris Merdan
Verwaltung
Manfred Merdan
Geschäftsleitung


 
1980
übernahm Manfred Merdan das Unternehmen, das seitdem unter dem Namen „Bayerische Weißkalkwerke
Merdan GmbH“ firmiert. Als neuer Geschäftsführer hielt und hält er ständig Ausschau nach weiteren Stein-
vorkommen und erhöhte die Produktdiversifikation. Neue Zuschlagstoffe aus der eigenen Produktion wie
Perlweiß, Calcitan, Rot S, Grün, sowie verschiedenfarbige Granite erweitern nun das Sortiment

1961
Der heutige Inhaber, Herr Manfred Merdan, trat 1961 als Auszubildender in die damalige Firma „Bayerische Weißkalkwerke Krug & Hagenmüller“ ein.

Ab 1948
wurde der, im eigenen Steinbruch vorkommende, schwarze Kalkstein nicht mehr gebrannt, sondern zu
Granulaten vermahlen. Bei der neuen aufstrebenden Terrazzoindustrie wurde nun dieses Material unter der
Bezeichnung „Döbra Schwarz“, “Blauschwarz“, “Aderschwarz“ und „Schwarz,weiß geadert“ immer beliebter
und sehr erfolgreich eingesetzt.

1916 Gründung
Die Bayerischen Weißkalkwerke wurden 1916 durch eine Fusion zweier Kalkwerke gegründet.
Bis ca. 1948 wurde der gebrannte Kalk (Weißkalk) deutschlandweit geliefert.